TAI GONG

Asia-Fitness für Körper, Geist und Seele.

Diese thailändische Entspannungsgymnastik ist eine Synthese aus Yoga, Qi Gong , Tai Chi, Akupressur und einer energetischen Klopfmassage. TAI GONG ist auf westliche Bedürfnisse zugeschnitten und deswegen leicht zu erlernen und für jedermann geeignet. Besonders die Techniken der Energiesteigerung sind für den westlichen Menschen mit seinem Disstress von großer Bedeutung. Der Wechsel zwischen ausdrucksvollen und starken, sowie weichen und sinnlichen Bewegungen steigern die mentale Ausgeglichenheit. Die meditativen Atem- und Stretchingübungen aus dem Tai Chi fördern die Chi-Balance des gesamten Körpers und führen zu mehr Kraft, Energie und innerer Ruhe.

So lernt man fast spielerisch wieder richtig zu atmen. Die Qi-Gong-Elemente helfen nach asiatischer Lehre beim Auffüllen des Energiespeichers, so dass man nicht nur während des Übens, sondern auch noch lange danach die positive Energie spürt. Durch Akupressur und energetischer Klopfmassage werden die Reflexbahnen aktiviert, die Energie kann frei fließen und der Stoffwechsel wird gesteigert. TAI GONG ist deswegen besonders bewährt bei Stress, Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Kopf– und Gelenkschmerzen.

Wichtiger Meilenstein war für Frau Dr. Petra Sommer die Ausbildung bei einem thailändischen Professor aus der Nähe von Chiang Mai. Bei ihm lernte sie nicht nur zahlreiche asiatische, medizinische Therapien (Akupunktur, Fußreflexzonentherapie usw.), sondern auch die Möglichkeit mit Hilfe von asiatischen Massagen oder Entspannungstechniken eine Harmonie von Yin und Yang zu erreichen.